Sportmüller . Das Sporthaus im Dreiländereck
 

Reebok - Am Anfang war der Foster-Laufschuh

Als im Jahr 1895 in der beschaulichen, nordenglischen Stadt Bolton ein Mann namens Joseph William Foster in mühsamer Handarbeit ein neuartiges, mit Spikes versehenes Paar Laufschuhe fertigt, ahnt weder Foster selbst noch der kühnste Optimist, dass die Fertigstellung dieses besonderen Sportschuhs einmal die Geburtsstunde der weltweit bekannten und erfolgreichen Sportmarke Reebok werden würde.

Denn ursprünglich hat Joseph W. Foster, der ein enthusiastischer und leidenschaftlicher Läufer gewesen ist, diesen mit Spikes bestückten Laufschuh für sich selbst entworfen. Doch schon nach kurzer Zeit ist der sogenannte Foster Laufschuh der gesamten Laufszene in Bolton und Umgebung ein Begriff und unter Läufern äußerst gefragt. 

Foster produziert seinen Laufschuh schließlich industriell und gründet wenig später das Unternehmen J.W. Foster and Sons. Nachdem das Familienunternehmen lange Zeit erst einmal nur Ausrüster lokaler und einiger landesweiter Athleten gewesen ist, erlangt J.W. Foster and Sons bei den Olympischen Spielen in Paris 1924 erstmalig die Aufmerksamkeit der gesamten Sportwelt, als alle Athleten Lauf- und Sportschuhe aus dem Hause Foster getragen haben. Trotz allem lässt der große internationale Durchbruch weiterhin auf sich warten.

Aus J.W. Foster and Sons wird Reebok

Auch als 1958 zwei Enkel J.W. Fosters das Ruder übernehmen und die Marke auf den heute weltbekannten Namen Reebok (Afrikaans: Rehantilope) taufen, ist ein internationaler Erfolg des Unternehmens nicht abzusehen. Doch all das ändert sich, als Reebok 1982 der große Coup gelingt, indem man sich die aufkommende Fitness- und Aerobicwelle in den USA zunutze macht und den ersten Fitnessschuh für Frauen herausbringt, den Freestyle. Auch als Freizeitschuh feiert er große Erfolge und wird nachträglich zur Ikone der 80er erhoben. 

Die nächste Erfolgsstory der Marke Reebok lässt nicht lange auf sich warten und hört auf den Namen Pump. Der für einen besseren Tragekomfort mit Luftkammern versehene Basketballschuh revolutioniert geradezu den damaligen Sportschuhmarkt und verhilft der Marke zum endgültigen internationalen Durchbruch. 

Bis heute ist Reebok, das seit 2006 Teil der Adidas Group ist und seinen Hauptsitz mittlerweile im US-Bundesstaat Massachusetts hat, seiner Linie treu geblieben. Mit revolutionären Erfindungen wie dem Easy Tone, der Berücksichtigung moderner Fitnesstrends wie Dance, Yoga oder Cross Fit in den Kollektionen, dem Sponsoring erfolgreicher Sportstars wie Henry, Casillas oder Giggs sowie als offizieller Schuhzulieferer für NBA, NFL und MLB baut die Marke ihren internationalen Erfolg weiter aus. Auch im Street- und Lifestyle-Sektor hat sich Reebok durch die Zusammenarbeit mit Stars wie Jay-Z mittlerweile einen Namen gemacht.