Sportmüller . Das Sporthaus im Dreiländereck
 

HEAD - Ski, die wissen, wie sich Geschwindigkeit anfühlt

Über Jahrhunderte waren Ski einfach nur Ski und veränderten sich kaum. Natürlich wurde das Holz mit der Zeit widerstandsfähiger, die Vorspannung wurde erfunden und Spitzen und Enden wurden breiter, aber das war es im Grunde auch schon. Dann eines Tages im Jahr 1947 ging ein Flugzeugingenieur namens Howard Head  zum ersten Mal Ski fahren. Und war alles andere als begeistert. 

Howard war sicher, dass es eine Möglichkeit geben müsse, Ski leichter, schneller und komfortabler zu machen. Er machte sich an die Arbeit und schuf drei Jahre lang einen Prototyp nach dem anderen. So erblickte Schritt für Schritt der HEAD-Ski das Licht der Welt. 

Mit seinem Sperrholzkern, seinen Aluminium-Sandwichplatten, Seitenwangen aus Kunststoff und einer durchgängigen Stahlkante war er eine Revolution auf der Piste. Plötzlich konnte jeder Ski fahren, und es machte auch noch Spaß. 

Head gehört zur HTM (Head, Tyrolia, Mares) Sports GmbH und hat ihren Sitz im österreichischen Schwechat. Gegründet wurde die HEAD Ski COMPANY INC. von dem Amerikaner Howard Head im Jahr 1950. Der Flugzeugingenieur Head störte sich an den schweren und unflexiblen Holzski der damaligen Zeit und entwickelte als Erster Ski in „Metallsandwichbauweise“.Produziert werden die Head-Ski heute im österreichischen Kennelbach und in Budweis in Tschechien. Die Produktpalette ist sehr umfangreich: Vom Racing-, über Allmountain- und Big Mountain- oder Frauen- und Kinderski können alle Ansprüche erfüllt werden. 

Auch Bindungen, Schuhe und Snowboardausrüstung werden hergestellt. Neben dem Wintersportbereich produziert Head außerdem Tennis-, Squash-, Badminton- und auch Racquetballschläger. Zum Konzern gehören auch Tyrolia, ein Unternehmen, dass seit 1928 Skibindungen produziert und der italienische Tauchsportartikel-Hersteller Mares.