Sportmüller . Das Sporthaus im Dreiländereck
 

Für einen guten Zweck Pfunde verloren

Sportmüller, DAK-Gesundheit und Reha Vita spenden der Sportstiftung Südbaden 1500 Euro

Es war ein großer Tag für die Sportstiftung Südbaden. Zum einen nahm Stiftungsrats-Vorsitzender Armin Schuster jüngst im Aufenthaltsraum des St. Elisabethen-Krankenhauses eine Spende in Höhe von 1500 Euro für die Förderung hochtalentierter Nachwuchssportler in Empfang, zum anderen begrüßten Schuster und Stiftungs-Schatzmeister Peter Vogl mit der Reha-Vita Physiotherapie einen neuen Förderer bei der Sportstiftung Südbaden.

Möglich wurde diese großzügige Spende des heimischen Nachwuchssports durch ein viel beachtetes Sportprojekt von Sportmüller, dem Sporthaus im Dreiländereck, sowie den Kooperationspartnern DAK-Gesundheit (Deutsche Angestellten Krankenkasse) und Reha Vita Physiotherapie. Sportmüller-Initiator Martin Göppert rief Anfang des Jahres eine ganz besondere Laufgruppe ins Leben. Die Resonanz übertraf alle Erwartungen. Die Laufeinsteigerinnen und –einsteiger setzten sich das Ziel, am Lörracher Stadtlauf teilzunehmen. Betreut wurden die 30 Läuferinnen und Läufer von den Sportmüller-Initiatoren Martin Göppert und Tanja Ecker (Sportwissenschaftlerin). 20 von ihnen starteten dann auch beim größten Lörracher Sportevent und zählten dann auch ausnahmslos zu den Finishern.

Das Laufprojekt diente auch einem guten Zweck. Für jedes verlorene Kilo gaben Sportmüller, Reha-Vita Physiotherapie und DAK ihren Obolus ab. Zusammengekommen ist die stolze Summe von 1500 Euro, die nun der Sportstiftung zugutekommt.

Der sportbegeisterte Armin Schuster war so angetan von dieser außergewöhnlichen Laufbewegung, dass er spontan zusagte, zeitnah eine Trainingseinheit mitzumachen. Auf fruchtbaren Boden fiel Schusters Idee bei Martin Göppert, Ende April nächsten Jahres mit der Sportmüller-Gruppe am Wiesentäler Wasserlauf teilzunehmen.

Das Interesse an der Sportstiftung Südbaden war von Walter Grellmann, Inhaber der Reha Vita Physiotherapie, die für die physiotherapeutische Versorgung der Kliniken des Landkreises und Elisabethen-Krankenhausen in Lörrach verantwortlich zeichnet, so groß, dass er Armin Schuster und Peter Vogl spontan die Mitgliedschaft zusagte. Bei der Spenden-Übergabe zeigten sich auch Horst-Dieter Lüttner (Leiter des DAK Servicezentrums) und Günter Schönthaler (Vertriebsmitarbeiter der DAK Gesundheit) überaus angetan vom Wirken der Sportstiftung Südbaden, dass sie sich durchaus eine Mitgliedschaft vorstellen können. So wird die DAK Gesundheit in Kürze Besuch von Armin Schuster erhalten.